AGB

§1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1 Der Online-Shop ist unter der folgenden Internetadresse erreichbar: graingold.de (im Folgenden: Online-Shop).
1.2 Der Eigentümer des Online-Shops ist Graingold Sp. z o.o. mit Sitz in Świba in der Świba 162 Straße, 63-600 Kępno, eingetragen im Unternehmerregister beim Amtsgericht Poznań - Nowa Miasto und Wilda in Poznań, IX Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000975091, NIP: 6192056151, REGON: 52218699200000, LUCID: DE2763812534030, Stammkapital 50.000,00 PLN, E-Mail-Adresse: office@graingold.de.
1.3 Die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist freiwillig, aber notwendig, damit der Kunde z.B. eine Bestellung im Online-Shop aufgeben kann.
1.4 Die Geschäftsordnung wird vom Eigentümer im Internetshop in einer Weise zur Verfügung gestellt, die es den Kunden ermöglicht, sich mit ihrem Inhalt vertraut zu machen und ihren Inhalt dauerhaft zu fixieren.
1.5 Die im Online-Shop dargestellten Informationen stellen lediglich eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Abschluss eines Vertrages dar, nicht jedoch ein Angebot.
1.6 DEFINITIONEN. Wann immer die folgenden großgeschriebenen Ausdrücke im folgenden Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendet werden, sind sie in der unten angegebenen Bedeutung zu verstehen, es sei denn, aus dem Kontext ihrer Verwendung geht eindeutig etwas anderes hervor:
a. KD - das Kundendienstbüro des Verkäufers, das den Kunden Informationen über die Aktivitäten des Online-Shops zur Verfügung stellt.
b. PREIS - der Betrag der Bruttovergütung in Euro, der dem Verkäufer für die Übertragung des Eigentums an dem Produkt auf den Kunden gemäß dem Kaufvertrag zusteht. Der Preis beinhaltet nicht die Versandkosten.
c. KUNDE - (1) natürliche Person; (2) juristische Person.
d. VERBRAUCHER - eine natürliche Person, die mit einem Unternehmer ein Rechtsgeschäft tätigt, das nicht unmittelbar mit seiner wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängt.
e. KUNDENKONTO - Elektronischer Dienst; eine Reihe von Ressourcen im IKT-System des Verkäufers, die mit einem individuellen Namen (Login) und einem vom Kunden angegebenen Passwort gekennzeichnet sind und es dem Kunden ermöglichen, zusätzliche Funktionen/Dienste zu nutzen. Der Kunde erhält über ein Login und ein Passwort Zugang zu seinem Konto. Der Kunde loggt sich in sein Konto ein, nachdem er sich im Online Shop registriert hat. Das Konto ermöglicht die Erfassung und Speicherung von Informationen über die Adressdaten des Kunden für den Versand von Produkten, den Zugriff auf die Bestellhistorie und andere vom Verkäufer bereitgestellte Dienste.
f. WARENKORB - ein Service, der jedem Kunden, der den Online-Shop nutzt, zur Verfügung gestellt wird und darin besteht, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, auf einfache Weise eine Bestellung für ein oder mehrere Produkte aufzugeben, Rabattcodes einzugeben, die eine Ermäßigung des Preises nach den Grundsätzen der gesonderten Regelungen für Werbeaktionen ermöglichen, eine Übersicht über den Preis der einzelnen Produkte und aller Produkte insgesamt (einschließlich eventueller Versandkosten) anzuzeigen, dem Kunden eine Nachricht über die im Warenkorb verbleibenden Produkte oder eine fehlgeschlagene Transaktion zu senden (Transaktions-E-Mail). Der Warenkorb sammelt die Angebote des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags, d.h. es können mehrere Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrags innerhalb einer Bestellung abgegeben werden.
g. LOGIN - der Benutzername des Kunden, der bei der Erstellung eines Kontos im Shop angegeben wurde.
h. NEWSLETTER - Elektronischer Service, der es allen Kunden, die ihn nutzen, ermöglicht, zyklische Informationen des Verkäufers, insbesondere über Produkte, den Online-Shop, einschließlich Neuigkeiten, an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse zu erhalten, sofern der Kunde dem ausdrücklich zustimmt.
i. PRODUKT - ein im Online-Shop erhältlicher beweglicher Artikel, der Gegenstand eines Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist, gegen Zahlung eines Preises.
j. REGELN - dieses Dokument, das die Regeln für den Abschluss von Kaufverträgen und die Regeln für die Bereitstellung und Nutzung der vom Verkäufer über den Shop für die Kunden zur Verfügung gestellten Dienstleistungen definiert. Die Regeln und Bestimmungen definieren die Rechte und Pflichten des Kunden und des Verkäufers.
k. VERKÄUFER/EIGENTÜMER - Graingold Sp. z o.o. mit Sitz in Świba 162, 63-600 Kępno, eingetragen im Unternehmerregister des Amtsgerichts Poznań - Nowa Miasto und Wilda in Poznań, IX Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000975091, NIP: 6192056151, REGON: 52218699200000, LUCID: DE2763812534030.
l. Inhalt - textliche, grafische oder multimediale Elemente.
m. VERKAUFSVERTRAG - ein Kaufvertrag im Sinne des BGB, der den Verkauf eines Produkts durch den Verkäufer an den Kunden gegen Zahlung des Preises zuzüglich etwaiger zusätzlicher Kosten, wie z.B. Versandkosten, betrifft.
n. ELEKTRONISCHER SERVICE - Bereitstellung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege durch den Verkäufer an den Kunden über den Online-Shop gemäß dem Servicevertrag. Soweit Dienstleistungen von Einrichtungen erbracht werden, die mit dem Verkäufer zusammenarbeiten, finden sich die entsprechenden Bestimmungen über die Nutzung dieser Dienstleistungen in den Vorschriften über die Erbringung von Dienstleistungen durch diese Einrichtungen.
o. BESTELLUNG - Willenserklärung des Kunden, mit der er seinen unmittelbaren Willen zum Abschluss eines Fernabsatzvertrags unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zum Ausdruck bringt, unter Angabe des Produkts, für das der Kunde ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags unterbreitet, und der für den möglichen Abschluss und die Erfüllung eines Kaufvertrags erforderlichen Daten des Kunden. Die Bestellung eines jeden Produkts wird als unabhängiges Angebot des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags behandelt.

§2. REGELN FÜR DIE NUTZUNG DES ONLINE-SHOPS

2.1 Die Nutzung des Online-Shops setzt die Erfüllung der entsprechenden technischen Voraussetzungen durch das vom Kunden verwendete Endgerät und Telekommunikations- und IT-System voraus. Die technischen Mindestanforderungen an das Gerät des Benutzers, die eine vollständige und korrekte Nutzung des Internetshops ermöglichen:
a. Gerät mit Internetzugang;
b. die neueste Version des Internet-Browsers.
2.2 Der Verkäufer erklärt, dass er alle Anstrengungen unternimmt, um den Kunden einen ständigen Zugang zum Internetshop und den angebotenen Dienstleistungen zu ermöglichen. Der Verkäufer garantiert nicht, dass die Nutzung des Online-Shops ohne Fehler oder technische Unterbrechungen möglich ist. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Zugang zum Online-Shop jederzeit und ohne vorherige Benachrichtigung der Kunden auszusetzen oder einzuschränken.
2.3 Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für den Inhalt und die Inhalte anderer Websites und Portale, auf die der Kunde über im Online-Shop platzierte Links weitergeleitet wird.

§3. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN IM ONLINE-SHOP

3.1 Der Verkäufer stellt die folgenden elektronischen Dienstleistungen kostenlos über den Online-Shop zur Verfügung:
a. Das Konto des Kunden;
b. Kunden die Möglichkeit geben, Bestellungen aufzugeben und Kaufverträge abzuschließen,
c. den Kunden die Nutzung der Warenkorb-Dienste zu ermöglichen;
d. das Durchsuchen der im Shop platzierten Inhalte zu ermöglichen,
e. Kontakt-Formular;
f. Newsletter.
3.2 Auf dem Konto des Kunden:
a. Aufrechterhaltung der Sitzungsperiode des Kunden, nachdem sich der Kunde bei seinem Konto (über den Browser) angemeldet hat;
b. die Historie der Bestellungen zu speichern und dem Kunden über das Konto zur Verfügung zu stellen;
c. Verfolgung von Lieferungen;
d. Änderungen an den Daten des Kunden im Konto zu ermöglichen;
e. die Möglichkeit bieten, Feedback zu Produkten hinzuzufügen;
f. Bieten Sie die Möglichkeit, eine Beschwerde über das im Kundenkonto verfügbare Formular einzureichen;
g. Versenden einer Erinnerungsnachricht über die Produkte im Warenkorb des Kunden.
h. Die Möglichkeit, das Kundenkonto selbstständig zu löschen.
3.3 Die Nutzung eines Kontos erfordert eine Registrierung durch Angabe der E-Mail-Adresse, der Adressdaten, des Logins, des Passworts und der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten sowie die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3.4 Der Vertrag über die Dienstleistungserbringung kommt zustande, sobald der Kunde eine Bestätigung der Registrierung des Kundenkontos erhält, die der Verkäufer an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse sendet. Das Konto wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Kunde hat jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Möglichkeit, das Konto zu löschen (Kündigung des Kontos), indem er die entsprechende Option im Kundenkonto wählt oder eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer an die in der Registerkarte Kontakt angegebenen Daten sendet.
3.5 Die Nutzung des Warenkorbs beginnt in dem Moment, in dem Sie ein Produkt in den Warenkorb legen.
3.6 Der Warenkorb wird kostenlos zur Verfügung gestellt und ist ein einmaliger Service, der in dem Moment endet, in dem eine Bestellung über ihn aufgegeben wird, oder in dem Moment, in dem der Kunde die Bestellung über ihn früher abbricht.
3.7 Der Kunde ist insbesondere dazu verpflichtet:
a. korrekte und alle erforderlichen Daten angeben;
b. die Daten zu aktualisieren, die der Kunde dem Verkäufer im Zusammenhang mit dem Abschluss des Dienstleistungsvertrags oder des Kaufvertrags zur Verfügung gestellt hat, kann der Kunde seine Daten selbst aktualisieren
c. die vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Dienste und Funktionalitäten in einer Weise nutzen, die das Funktionieren des Verkäufers und des Internetshops nicht stört;
d. die Nutzung der vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Dienste und Funktionalitäten in einer Weise, die mit den Bestimmungen des geltenden Rechts, den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie den in einem bestimmten Bereich geltenden Sitten und Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens vereinbar ist;
e. die vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Dienste und Funktionalitäten in einer Weise nutzen, die für andere Kunden und den Verkäufer nicht belastend ist;
f. rechtzeitige Zahlung des Preises und anderer zwischen dem Kunden und dem Verkäufer vereinbarter Kosten in voller Höhe;
g. rechtzeitige Abholung der Produkte;
h. die Überprüfung mit dem Lieferanten (Kurier), dass die Waren vollständig und ohne Schäden geliefert worden sind. Wenn die Ware durch den Spediteur beschädigt wird, muss ein Schadensbericht erstellt und der Verkäufer informiert werden;
i. im Shop keine verbotenen Inhalte bereitzustellen oder zu übermitteln, insbesondere keine Inhalte, die die Urheberrechte oder Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen;
j. keine Maßnahmen zu ergreifen, wie zum Beispiel:
- das Einstellen oder Hochladen von Inhalten in den Online-Shop, die gegen das Gesetz verstoßen (Verbot von illegalen Inhalten);
- Computer- oder andere Handlungen vorzunehmen, die darauf abzielen, Zugang zu Informationen zu erlangen, die nicht für den Kunden bestimmt sind, einschließlich der Daten anderer Kunden, oder die Prinzipien oder technischen Aspekte der Funktionsweise des Shops und der Zahlungsabwicklung zu beeinträchtigen;
- die vom Verkäufer bereitgestellten Inhalte, insbesondere die im Rahmen des Internetshops bereitgestellten Preise oder Produktbeschreibungen, zu ändern.
3.8 Reklamationen im Zusammenhang mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen können per E-Mail oder an die Adresse des Verkäufers eingereicht werden.
3.9 Dem Kunden wird empfohlen, in der Beschreibung der Beschwerde anzugeben: (1) Informationen und Umstände, die den Gegenstand der Beschwerde betreffen, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens der Unregelmäßigkeit; (2) die Anfrage des Kunden und (3) die Kontaktdaten des Unternehmens, für das die Waren gekauft wurden, sowie Angaben zum Beschwerdeführer (4) die Bestellnummer - dies erleichtert und beschleunigt die Prüfung der Beschwerde durch den Verkäufer. Die im vorstehenden Satz genannten Anforderungen sind lediglich eine Empfehlung und haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Beschwerden, die unter Auslassung der empfohlenen Beschreibung der Beschwerde eingereicht werden.
3.10. Der Verkäufer antwortet auf die Beschwerde unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum ihrer Einreichung, es sei denn, aus den gesetzlichen Bestimmungen oder gesonderten Vorschriften ergibt sich eine andere Frist.

§4. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS EINES KAUFVERTRAGS

4.1 Die Hauptmerkmale der Leistung, einschließlich des Leistungsgegenstandes und der Art der Kommunikation mit dem Kunden, werden auf der Produktseite oder in einer anderen für das Produkt geeigneten Weise im Rahmen des Online-Shops angegeben.
4.2 Im Rahmen der Entwicklung der im Online-Shop verfügbaren Produkte oder Dienstleistungen und aufgrund ihrer Besonderheit kann der Verkäufer Einschränkungen hinsichtlich der Bestellmöglichkeiten für bestimmte Produkte einführen. Wenn Sie mehrere Bestellungen gleichzeitig aufgeben, von denen mindestens eine der oben genannten Einschränkung unterliegt, kann dies die Verfügbarkeit der Methoden zur Auftragserteilung auch für die übrigen Bestellungen beeinträchtigen.
4.3 Der Abschluss eines Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt, nachdem der Kunde eine Bestellung aufgegeben hat.
4.4 Der Verkäufer ermöglicht es dem Kunden, eine Bestellung über den Internetshop zu tätigen, und zwar auf folgende Weise
a. Der Kunde fügt das/die ausgewählte(n) Produkt(e) dem Warenkorb hinzu und geht dann zum Bestellformular über.
b. Der Kunde, der ein Konto hat, bestätigt im Bestellformular die Gültigkeit der für den Abschluss und die Erfüllung des Kaufvertrags erforderlichen Daten. Ein Nutzer, der kein Konto hat, muss das Bestellformular selbständig mit seinen Daten ausfüllen, die für den Abschluss und die Ausführung des Kaufvertrags erforderlich sind. In jedem Fall kann die Angabe von veralteten oder falschen Daten des Kunden die Erfüllung des Vertrags verhindern. Im Bestellformular muss der Kunde folgende Angaben zu seiner Person machen: Vor- und Nachname, Adresse (Straße, Haus-/Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), E-Mail-Adresse, Kontakttelefonnummer und Angaben zum Kaufvertrag: Produkt(e), Menge des Produkts/der Produkte, falls vorhanden, Art, Farbe und Größe des Produkts/der Produkte, Ort und Art der Lieferung des Produkts/der Produkte, Zahlungsweise. Im Falle von Kunden, die keine Verbraucher sind, ist es außerdem erforderlich, das Unternehmen und die Steueridentifikationsnummer anzugeben.
c. Der Kunde wählt die auf dem Bestellformular angegebene Zahlungsweise für den Preis und alle anderen Gesamtkosten des Kaufvertrags.
d. Der Kunde schickt eine Bestellung (macht ein Angebot) an den Verkäufer. Im Falle eines Kunden, der kein Konto hat und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht vorher akzeptiert hat, ist die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erforderlich.
e. Während des Bestellvorgangs hat der Kunde bis zur Bestätigung der Bestellung die Möglichkeit, die eingegebenen Daten im Bereich "Warenkorb" selbst zu korrigieren, indem er einen bestimmten Artikel zum Warenkorb hinzufügt oder aus ihm entfernt. Die Löschung eines Artikels kann aufgrund der direkten Beziehung zwischen den Produkten automatisch auch die Löschung eines anderen Artikels aus dem Warenkorb zur Folge haben.
f. Je nach gewählter Zahlungsmethode wird der Kunde möglicherweise auf die Seiten eines dritten Zahlungsdienstleisters weitergeleitet, um die Zahlung vorzunehmen.
4.5 Der Verkäufer sendet als Antwort auf die Bestellung unverzüglich eine automatische Nachricht an den Kunden an die von ihm zu diesem Zweck angegebene E-Mail-Adresse, in der er den Eingang der Bestellung bestätigt.
4.6 Sobald die Bestellung geprüft wurde, sendet der Verkäufer dem Kunden ohne unangemessene Zeitverzögerung eine Nachricht an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse mit:
a. die Bestätigung der Annahme eines oder mehrerer individueller Angebote für die Produkte im Rahmen der Bestellung und die Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrags (Annahme der Bestellung in Bezug auf die in der Nachricht angegebenen Produkte); oder
b. die Information, dass es nicht möglich ist, alle Angebote für Produkte, die im Rahmen der Bestellung abgegeben wurden, aufgrund von Zahlungsausfällen anzunehmen; oder
c. die Information, dass die Sendung nicht angekommen ist.
4.7 Der Kaufvertrag kommt mit der Bestätigung des Angebots/der Angebote zustande, d.h. mit dem Erhalt der oben genannten Nachricht durch den Kunden in Bezug auf die darin angegebenen Produkte.
4.8 Falls es nicht möglich ist, alle oder einige der im Rahmen der Bestellung abgegebenen Angebote anzunehmen, wird KD den Kunden kontaktieren, um:
a. dem Kunden mitteilen, dass es nicht möglich ist, alle im Rahmen des Auftrags abgegebenen Angebote zum Abschluss des Kaufvertrags anzunehmen; oder
b. um die Bereitschaft des Kunden zu bestätigen, den Auftrag in dem Teil zu erfüllen, in dem der Verkäufer zugestimmt hat, die Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrags anzunehmen. In diesem Fall kann der Kunde den Auftrag in seiner Gesamtheit (in Bezug auf alle abgegebenen Angebote) stornieren, was das Recht des Kunden auf Rücktritt vom Vertrag nicht beeinträchtigt. Die Kündigung des Auftrags durch den Kunden entbindet den Verkäufer von der Verpflichtung zur Erfüllung des Auftrags.
4.9 Sollte es nicht möglich sein, das/die Angebot(e) im Rahmen der Bestellung anzunehmen, kommt der Kaufvertrag in Bezug auf die von KD angegebenen Produkte nicht zustande, und der Verkäufer erstattet dem Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, die vom Kunden geleisteten Zahlungen in dem Umfang, in dem der Kaufvertrag nicht zustande gekommen ist.
4.10. Unabhängig davon kann der Verkäufer den Kunden über den Status der Bestellung informieren, insbesondere durch das Versenden von Nachrichten an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse, per SMS oder durch telefonische Kontaktaufnahme.
4.11. Der Verkäufer ist bestrebt, die Verfügbarkeit aller Produkte und die Erfüllung des Kaufvertrags sicherzustellen. Für den Fall, dass die Leistung nicht erbracht werden kann, sowie in anderen gesetzlich definierten Situationen, können die einschlägigen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches Anwendung finden, insbesondere hinsichtlich der Verpflichtung, die Leistung unverzüglich an den Verbraucher zurückzugeben.
4.12. Der Gesamtwert der Bestellung umfasst den Preis, die Versandkosten und alle anderen Kosten für optionale, kostenpflichtige Dienstleistungen, die der Kunde ausgewählt hat. Der Verkäufer kann während des von ihm gewählten Zeitraums einen Mindestwert für die Bestellung festlegen, bei dem die Lieferung der Produkte kostenlos ist. Der Kunde wird über den Gesamtpreis einschließlich Steuern für das Produkt, das Gegenstand der Bestellung ist, sowie über die Lieferkosten (einschließlich Transport-, Liefer- und Postgebühren) und andere Kosten und - wenn die Höhe dieser Gebühren nicht bestimmt werden kann - über die Verpflichtung zu deren Zahlung während der Aufgabe der Bestellung informiert, auch in dem Moment, in dem der Kunde seinen Willen bekundet, durch den Kaufvertrag gebunden zu sein.
4.13. Die im Online-Shop laufenden Werbekampagnen sind nicht kumulierbar, es sei denn, die Bestimmungen der Werbeaktion sehen ausdrücklich etwas anderes vor.
4.14. Für jede durchgeführte Werbeaktion gelten die entsprechenden Bedingungen für Werbeaktionen. Wenn eine Werbeaktion in Kraft ist, haben die Bestimmungen der Werbeaktionsverordnung Vorrang vor den Bestimmungen der vorliegenden Verordnung. In Angelegenheiten, die nicht durch die Verordnungen der Förderaktion abgedeckt sind, gelten die Bestimmungen der vorliegenden Verordnungen.
4.16. Die Farbtöne der Stoffe können geringfügig von den tatsächlichen Farben der angebotenen Produkte abweichen.

§5. MODALITÄTEN UND TERMINE FÜR DIE BEZAHLUNG DES PRODUKTS

5.1 Der Verkäufer stellt dem Kunden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten für den Kaufvertrag zur Verfügung, insbesondere elektronische Zahlungen und Zahlungen per Kreditkarte über autorisierte externe Dienste, gemäß den im Online-Shop verfügbaren Informationen.
5.2 Die derzeit verfügbaren Zahlungsarten werden im Online-Shop angegeben, sobald der Kunde seinen Willen bekundet hat, an den Kaufvertrag gebunden zu sein. Die verfügbaren Zahlungsmethoden können von der Liefermethode oder dem vom Kunden gewählten Produkt abhängen. Die verfügbaren Zahlungsmethoden können sich ändern, wenn mehrere Bestellungen gleichzeitig aufgegeben werden, insbesondere aufgrund der Produkte, die sie umfassen.
5.3 Die Abwicklung von elektronischen Zahlungen und Kartentransaktionen erfolgt nach Wahl des Kunden über autorisierte Dienste.
5.4 Wenn der Verkäufer die Zahlung eines Kunden, der sich für die Zahlung im Voraus entschieden hat, d.h. per elektronischer Zahlung oder per Zahlungskarte, nicht erhält, kann KD den Kunden kontaktieren, um ihn an die Zahlung und den verlassenen Warenkorb zu erinnern, auch durch Versenden einer E-Mail (Transaktions-E-Mail). Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 2 Tagen nach Aufgabe der Bestellung und danach innerhalb einer weiteren Frist von 2 Tagen, wird das Angebot des Kunden im Rahmen der Bestellung nicht angenommen. Der Kunde kann die Bestellung auch ohne Folgen stornieren, indem er sich bis zum Erhalt der Nachricht, dass die Bestellung versandt wurde, über das KD an den Verkäufer wendet, unbeschadet des Rücktrittsrechts des Kunden. Dies gilt nicht für Produkte, die gemäß der Bestellung des betreffenden Kunden personalisiert wurden.

§6. KOSTEN, ART UND WEISE UND LIEFERTERMIN DES PRODUKTS

6.1 Das Produkt wird in Deutschland durch den Verkäufer oder einen vom Verkäufer ausgewählten Lieferanten geliefert.
6.2 Die Lieferung des Produkts an den Kunden ist innerhalb Deutschlands kostenlos. Wenn der Kunde das Produkt an eine Adresse außerhalb Deutschlands bestellen möchte, muss er sich vor der Bestellung mit dem KD in Verbindung setzen.
6.3 Die Gesamtwartezeit, bis der Kunde das Produkt erhält (Lieferzeit), setzt sich zusammen aus der Zeit, die der Verkäufer benötigt, um die Bestellung für den Versand vorzubereiten (angegeben auf der Produktkarte), und der Zeit für die Lieferung des Produkts.
6.4 Die Versandzeit der Bestellung kann sich bei Produkten, die auf Bestellung des Kunden personalisiert werden müssen, verlängern. Der Kunde wird auf der Produktkarte oder in einer separaten Nachricht über die Versandzeit informiert.

§7. PRODUKTBESCHWERDEN

7.1 Der Kunde, der ein Verbraucher ist, hat das Recht, eine Beschwerde über das gekaufte Produkt einzureichen.
7.2 Grundlage und Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden, wenn das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist, richten sich nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.
7.3 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden ein defektfreies Produkt zu liefern.
7.4 Eine Beschwerde kann vom Kunden zum Beispiel eingereicht werden
a. schriftlich an die Adresse des Verkäufers oder Świba 162, 63-600 Kępno;
b. in elektronischer Form per E-Mail an die folgende Adresse: office@graingold.de;
c. per Telefon unter: 885 024 533 ;
d. Personen, die in einem Kundenkonto angemeldet sind, können dieses auch zum Ausfüllen eines Beschwerdeformulars verwenden.
7.5 Wenn das verkaufte Produkt einen Schaden hat, kann der Kunde:
a. eine Erklärung zur Minderung des Preises abgeben oder vom Kaufvertrag zurücktreten, es sei denn, der Verkäufer ersetzt das mangelhafte Produkt unverzüglich und ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Kunden durch ein mangelfreies Produkt oder beseitigt den Schaden. Die Preisminderung erfolgt in dem Verhältnis zum Vertragspreis, in dem der Wert des Produkts mit dem Mangel zum Wert des Produkts ohne den Mangel steht. Der Kunde kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel des Produkts unerheblich ist;
b. verlangen, das Produkt durch ein mangelfreies zu ersetzen oder den Mangel zu beseitigen. Der Verkäufer ist verpflichtet, das mangelhafte Produkt durch ein mangelfreies zu ersetzen oder den Mangel innerhalb einer angemessenen Frist ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Kunden zu beseitigen; mit den Vorbehalten und unter den Bedingungen, die in den einschlägigen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs festgelegt sind.
7.6 Der Kunde kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Beseitigung des Mangels den Austausch des Produkts gegen ein mangelfreies Produkt oder anstelle des Austauschs des Produkts die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, die Herstellung des vertragsgemäßen Zustands auf die vom Verbraucher gewählte Art und Weise ist unmöglich oder würde im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art und Weise übermäßige Kosten verursachen. Bei der Beurteilung der Übermäßigkeit der Kosten sind der Wert des mangelfreien Produkts, die Art und die Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Unannehmlichkeiten, denen der Verbraucher durch eine andere Art der Befriedigung ausgesetzt wäre, zu berücksichtigen.
7.7 Es wird empfohlen, dass der Kunde in der Beschreibung der Beschwerde Angaben macht: (1) Informationen und Umstände in Bezug auf den Gegenstand der Beschwerde, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens des Mangels; (2) Anfrage nach der Art und Weise, wie das Produkt in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag gebracht werden kann, oder Erklärung der Preisminderung oder des Rücktritts vom Kaufvertrag; und (3) Kontaktdaten des Beschwerdeführers - dies wird die Bearbeitung der Beschwerde durch den Verkäufer erleichtern und beschleunigen. Die im vorstehenden Satz genannten Anforderungen haben lediglich die Form einer Empfehlung und beeinträchtigen nicht die Wirksamkeit von Beschwerden, die ohne die empfohlene Beschreibung der Beschwerde eingereicht werden.
7.8 Der Verkäufer muss auf die Beschwerde des Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Beschwerde reagieren. Wenn der Kunde den Ersatz des Artikels oder die Beseitigung des Mangels verlangt oder eine Erklärung zur Preisminderung abgegeben hat, in der er den Betrag angibt, um den der Preis gemindert werden soll.
7.9 Wenn es für den Verkäufer erforderlich ist, das Produkt an den Verkäufer zu liefern, damit dieser auf die Reklamation des Kunden reagieren oder seine Rechte aus der Garantie ausüben kann, ist der Kunde verpflichtet, das Produkt auf Kosten des Verkäufers zu liefern, wodurch sich die Frist für die Beantwortung der Reklamation verlängert.
7.10. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Garantie, wenn ein Sachmangel vor Ablauf von zwei Jahren ab dem Datum der Lieferung des Produkts an den Kunden festgestellt wird. Der Anspruch auf Beseitigung des Mangels oder auf Ersatz des Produkts durch ein mangelfreies Produkt beträgt ein Jahr ab dem Zeitpunkt der Feststellung des Mangels, wobei die Verjährungsfrist im Falle einer Bestellung durch einen Verbraucher nicht vor Ablauf der im ersten Satz genannten Frist endet.

§8. DIE IM ONLINE-SHOP VERÖFFENTLICHTEN BEWERTUNGEN

8.1 Nach Erhalt der bestellten Produkte ( Bewertung der Produkte) oder nach Aufgabe einer Bestellung ( Bewertung des Geschäftsverlaufs) kann der Kunde per E-Mail oder über die Website aufgefordert werden, eine Bewertung abzugeben. Die Abgabe einer Stellungnahme ist völlig freiwillig.
8.2 Der Kunde kann eine Bewertung hinzufügen, nachdem er sich in seinem Kundenkonto angemeldet und die entsprechende Produktseite geöffnet hat.
8.3 Mit dem Ausfüllen eines Meinungsformulars erklärt sich der Kunde mit der Veröffentlichung des darin enthaltenen Inhalts, insbesondere der Anzahl der Sterne, des Fotos und der Kommentare zum Produkt, sowie mit dem Zugriff auf seine persönlichen Daten einverstanden, soweit dies für die Abgabe einer Bewertung erforderlich ist.
8.4 Die im Online-Shop veröffentlichten Meinungen sind in keiner Weise gesponsert, und ihr Inhalt hat keinen Einfluss auf die Bedingungen zukünftiger Verträge mit dem Verkäufer.
8.5 Wir veröffentlichen alle Meinungen, sowohl positive als auch negative, solange ihr Inhalt nicht gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht verstößt.
8.6 Die im Online-Shop veröffentlichten Bewertungen werden daraufhin überprüft, ob sie von Kunden verfasst wurden, die das Produkt tatsächlich gekauft haben. Die vorgenannte Überprüfung erfolgt durch den Vergleich der Daten von Kunden, die die bewerteten Produkte gekauft haben, mit den Daten von Personen, die die Bewertung abgegeben haben.

§9. AUSSERGERICHTLICHE BESCHWERDE- UND RECHTSBEHELFSVERFAHREN UND REGELN FÜR DEN ZUGANG ZU DIESEN VERFAHREN

9.1 Die Inanspruchnahme von außergerichtlichen Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren ist freiwillig. Die folgenden Bestimmungen dienen lediglich der Information und stellen keine Verpflichtung des Verkäufers dar, außergerichtliche Streitbeilegungsverfahren in Anspruch zu nehmen. Die Erklärung des Verkäufers über die Zustimmung oder Verweigerung der Teilnahme an einem Verfahren zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten wird vom Verkäufer auf Papier oder einem anderen dauerhaften Datenträger abgegeben, wenn die Streitigkeit nach der vom Verbraucher eingereichten Beschwerde nicht beigelegt werden konnte.
9.2 Die Grundsätze der Durchführung von Verfahren zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten und die diesbezüglichen Pflichten von Unternehmern sind in den gesetzlichen Bestimmungen oder in den von den für die Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten zuständigen Stellen angewandten Vorschriften gesondert festgelegt. Ausführliche Informationen über die Möglichkeit für einen Verbraucherkunden, außergerichtliche Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren in Anspruch zu nehmen, sowie die Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren können in den Geschäftsstellen und auf den Websites der föderalen Verbraucherschutzeinrichtungen erhältlich sein. Einige Bundesländer bieten Ihnen auch Unterstützung im Bereich des Verbraucherrechtsschutzes.
9.3 Wenn Sie Streitigkeiten gütlich beilegen möchten, können Sie die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage verfügbaren Informationen nutzen.

§10. WIDERRUFSRECHT

10.1 Der Kunde, der ein Verbraucher ist und einen Fernabsatzvertrag abgeschlossen hat, kann von diesem Vertrag ohne Angabe von Gründen und ohne Übernahme von Kosten, mit Ausnahme der gesetzlich vorgesehenen, innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Übernahme des gekauften Produkts zurücktreten.
10.2 Zur Wahrung der Frist reicht es aus, wenn der Verbraucher vor Ablauf der Frist eine Erklärung gegenüber dem Verkäufer abgibt. Der Verbraucher kann jede eindeutige Erklärung abgeben, in der er über seinen Rücktritt vom Kaufvertrag informiert.
10.3 Die Erklärung des Rücktritts vom Kaufvertrag kann z.B. in den folgenden Formen abgegeben werden:
a. schriftlich an die Adresse: Graingold Sp. z o.o., Świba 162 Straße, 63-600 Kępno,
b. in elektronischer Form an die folgende Adresse: office@graingold.de,
c. oder per Telefon unter: 885 024 533.
10.4 Der Verbraucher kann das Muster-Rücksendeformular verwenden, ist aber nicht dazu verpflichtet, dies zu tun.
10.5 Der Verbraucher trägt die Kosten für die Rücksendung des Produkts.
10.6 Die Widerrufsfrist für einen Kaufvertrag beginnt an dem Tag, an dem der Verbraucher die Produkte in Besitz nimmt, und im Falle eines Kaufvertrags, der mehrere Produkte umfasst, die separat, in Teilen oder in Serien geliefert werden, an dem Tag, an dem der Verbraucher das letzte Produkt, die letzte Serie oder den letzten Teil in Besitz nimmt.
10.7 Der Verbraucher ist verpflichtet, das Produkt ab dem Datum, an dem er vom Kaufvertrag zurückgetreten ist, unverzüglich an den Verkäufer zurückzugeben. Der Verbraucher muss das Produkt an die angegebene Adresse zurücksenden: Graingold Sp. z o.o., Świba 162 Straße, 63-600 Kępno.
10.8 Der Verbraucher muss das zurückgegebene Produkt so sichern, dass es beim Transport nicht beschädigt wird.
10.9 Im Falle eines wirksamen Rücktritts von einem Fernabsatzvertrag gilt der Vertrag als nicht geschlossen.
10.10. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Verbraucher ab dem Datum des Erhalts der Rücktrittserklärung unverzüglich alle vom Verbraucher geleisteten Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung des Produkts, zurückzuerstatten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Verbraucher eine andere Art der Lieferung als die billigste im Online-Shop verfügbare gewöhnliche Art der Lieferung gewählt hat). Wir können die Erstattung zurückhalten, bis wir die zurückgesandten Waren abgeholt haben.
10.11. Wenn der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat, erstattet der Verkäufer die Zahlung unter Verwendung desselben Zahlungsmittels, das der Verbraucher verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich einer anderen Art der Rückerstattung zugestimmt, bei der dem Verbraucher keine Kosten entstehen.
10.12 Hat der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht, so haftet er für einen eventuellen Wertverlust des Produkts, der sich aus der Nutzung des Produkts über das zur Feststellung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderliche Maß hinaus oder aus der unsachgemäßen Behandlung des Produkts oder der unsachgemäßen Verpackung des Produkts bei Rücksendung an den Verkäufer ergibt. Die Haftung des Verbrauchers kann insbesondere die Unmöglichkeit umfassen, das Produkt als vollwertiges Produkt zu vermarkten, die Kosten für die Anbringung von Anhängern und Sicherheitsmerkmalen am Produkt sowie die Kosten für die Wiederherstellung des Produkts in einen verkaufsfähigen Zustand, einschließlich der Kosten für die Prüfung des Produkts durch einen Fachmann und die Kosten für die Beseitigung von Mängeln, die bei dieser Prüfung festgestellt werden.
10.13. Das Rücktrittsrecht gilt unter anderem nicht im Falle von:
i. Überschreitung der Frist von 14 Tagen, um den Verkäufer über den Wunsch zu informieren, vom Kaufvertrag zurückzutreten;
ii. wenn es sich bei dem Gegenstand des Kaufvertrags um einen nicht vorgefertigten Artikel handelt, der nach den Spezifikationen des Kunden hergestellt wurde oder der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient.

§11. RECHTE AN GEISTIGEM EIGENTUM

11.1 Alle Rechte am Online-Shop, insbesondere das Urheberrecht, die geistigen Eigentumsrechte an seinem Namen, der Internet-Domain sowie an den vom Verkäufer eingestellten Formularen, Rechtsdokumenten, Logos, Marken, Texten, Grafiken, Fotos und anderen Inhalten gehören dem Verkäufer und dürfen nur gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genutzt werden.
11.2 Es ist verboten, Teile des Internetshops zu kopieren, zu reproduzieren, zu verändern, zu vervielfältigen oder zu verbreiten.

§12. PERSÖNLICHER DATENSCHUTZ

12.1 Die Grundsätze des Schutzes personenbezogener Daten sind in dem Dokument "Datenschutzrichtlinie" definiert.
12.2 Die Regeln für die Verwendung von Cookies auf der Website sind in dem Dokument "Cookie-Richtlinie" dargelegt.

§13. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

13.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Version 2.0. treten ab ..... in Kraft. 2022 r.
13.2 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfügbar.
13.3 In Angelegenheiten, die in diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des allgemein anwendbaren Rechts.
13.4 Soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen, gilt für alle Streitigkeiten, die sich aus diesen Bedingungen ergeben, deutsches Recht.
13.5 Für den Fall, dass die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, für den Kunden günstigere Bedingungen vorsehen als die Bestimmungen des deutschen Rechts und dieser Geschäftsbedingungen, gelten die Bestimmungen des Rechts des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
13.6 Der Inhalt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann sich ändern. Der Online-Shop informiert über alle Änderungen, indem er Informationen auf der Website des Online-Shops veröffentlicht.
13.7 Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

IdoSell Trusted Reviews
4.49 / 5.00 361 reviews
IdoSell Trusted Reviews
2024-03-06
Es hat alles super geklappt. Das Sofa ist richtig gut, schön fest
2024-03-06
Alles super, sieht genauso wie im Bild Qualität ist perfekt.
pixel